Die Ferien 2014 im Vincenz-Haus - unvergessliche Momente der Jungs

 

15.08.2014, 14:00 Uhr von Inga Lange

In diesem Jahr startete NRW als erstes Bundesland in die Sommerferien. Für die Mitarbeiter der Jugendwohngemeinschaft ist es jedes Jahr eine Herausforderung, die Ferien so zu gestalten, dass keine Langeweile aufkommt. Dies ist uns sehr gut gelungen, wir möchten Sie mit diesem Artikel daran teilhaben lassen. Denn auch durch viele Spenden konnten wir das Programm so umfangreich gestalten. Im Mittelpunkt standen natürlich unsere beiden Freizeiten, die uns nach Grömitz und Dänemark führten.

Die Jungen aus Grömitz berichten mit leuchtenden Augen von dem Hotel, in dem sie so herzlich begrüßt wurden. Jeden Morgen wurde auf der Terrasse ausführlich gebruncht und auch der Abend klang auf der gemütlichen Terrasse aus. In Dänemark auf der schönen Insel Römö bewohnten 12 Jungen mit 2 Mitarbeitern ein geräumiges Ferienhaus. Die große Terrasse mit Strandkörben und Außenpool sowie ein Schwimmbad ließen auch hier kaum Wünsche offen. Die Jungen aus beiden Freizeiten haben die langen Gespräche mit den Mitarbeitern sehr genossen, in denen konnten sie sich öffnen und auch alltägliches ansprechen. Die Gruppendynamik war sehr bereichernd für alle Teilnehmer, so wurden Freundschaften verstärkt, aber auch Kontakte untereinander geschlossen, die sonst vielleicht nicht zustande gekommen wären. Eine Spenderin hat uns den Wunsch mit in die Freizeit gegeben, auf ihre Kosten ein Eis zu essen und kurz an sie zu denken. Das ist auch so geschehen. Vielen Dank!

Das Ferienprogramm in Paderborn wurde durch größere Tagesausflüge nach Köln, Dortmund, Fort Fun und zum Diemelsee gestaltet. Unser Liboribummel am 30. Juni war für Mitarbeiter und Bewohner ein besonderer Tag. Zunächst haben wir eine geschichtliche Einführung unter der Leitung von Herrn Kurte bekommen, dann fanden sich alle im Hotel Aspethera zum Mittagessen ein. Um den Kirmesspaß nicht zu kurz kommen zu lassen, sind wir in Kleingruppen über den Liboriberg geschlendert, um dort die süßen Leckereien zu genießen und die Fahrgeschäfte ausgiebig zu testen.

Auch die kleinen Tagesangebote waren sicherlich unvergessen für unsere Jungen. So wurde als Ferienbegrüßung bei Bäckerei Mertens gebruncht. Hier war die Vorfreude auf die Ferien deutlich zu spüren.

Es fand während der ganzen Ferienzeit in regelmäßigen Abständen ein Nähprojekt statt. Dort haben sich die Jungen Handyhüllen, Leseknochen, Fahrradtaschen, Bauchtaschen und Utensilos nähen können.

Wachstuchverkauf.de und best-size.de,

die uns durch ihre Materialspenden großzügig unterstützt haben.

Auch ein Tag für alle Mitarbeiter gestaltet durch unsere Jugendlichen, fand auf unserer Terrasse statt. Dort waren alle eingeladen, sich Eisspezialitäten zaubern zu lassen, die von unseren Jugendlichen zubereitet wurden. Das Wetter spielte uns gut zu, so konnten wir die Freibäder in unserer Umgebung austesten. Eine Führung durch die Wewelsburg brachte uns die geschichtliche Seite nahe. Unsere Jungen waren sehr beeindruckt von dem Hexenkeller und hörten sehr gespannt zu, als über die damalige Kleiderordnung und die Berufe berichtet wurde. Der Ausflug nach Haderhausen wurde mit einem Besuch der Kartbahn in Büren zu einem unvergesslichen Tag. Zum Abschluss der Ferienzeit stand noch ein Besuch im Freilichtmuseum Detmold und in der Westfalen-Therme in Bad Lippspringe an.

Wir sind jeden Tag aufs Neue überrascht, wie freudig die Jungen von den einzelnen Ausflügen berichten, wie reichhaltig unser diesjähriges Programm gestaltet war. Und wir sind sehr stolz auf unsere Freunde und Förderer, ohne deren Unterstützung ein so vielfältiges Angebot nicht möglich gewesen wäre!



— nach oben —